Unser Tages- und Wochenablauf Die Gruppe trifft sich morgens zwischen 7.30 und 8.30 Uhr am “Bringplatz”. Wenn alle Kinder da sind findet ein gemeinsamer Morgenkreis statt. Nach der Begrüßung überlegen wir mit den Kindern, welchen Platz unseres Waldes wir besuchen wollen. Erste Station könnte z.B. die "Kletterstraße" sein, an der die Kinder ihre Freispielzeit mit Toben, Klettern oder Rutschen verbringen können. Zwischen 10.00 und 10.30 Uhr ist gemeinsames Vesper. Die Kinder nehmen im Kreis sitzend, gemütlich ihr Frühstück ein. Bei Regen finden wir einen geschützten Platz im Wald, an dem die Erzieherinnen eine Regenplane spannen können, bei kalten Witterungen besteht die Möglichkeit in den beheizten Bauwagen zurückzukehren. Nach dem Vesper (mitgebrachte Speisen und Getränke) machen wir uns auf den Weg zur letzten Station, z.B. den "Fichtenhäusern" (große Fichten, die als Höhle genutzt werden können). Hier haben die Kinder Zeit für freies Spiel. In dieser Zeit bieten die Erzieherinnen auch Aktivitäten, beispielsweise Basteln mit Naturmaterialien an, daran nehmen die Kinder freiwillig teil. Bevor um 12.30 Uhr der Rückweg zum Bauwagen angetreten wird, trifft sich die Gruppe zu einer Gemeinschaftsaktivität im Sitzkreis. Hier werden Kreisspiele und andere gemacht, Geschichten erzählt, Bilderbücher betrachtet, Kinderkonferenzen durchgeführt. Auch Fundstücke aus dem Wald können hier betrachtet und analysiert werden. Nach dem Sitzkreis läuft die Gruppe zurück zum Bauwagen, an dem die Eltern die Kinder zwischen 12.30 und 13.00 Uhr abholen können. Natürlich gibt es regelmäßige Projekte. Diese greifen wir direkt aus der Situation der Kinder auf. Sie ziehen sich dann als Roter Faden durch den ganzen Vormittag und können auch mehrere Wochen bestehen. Hierbei gibt es viele gelenkte Angebote, wobei die Kinder in Kleingruppen gezielt gefördert werden. Durchgeführte Projekte waren schon: Die Erde - der blaue Planet, Der Dachsbau, die Regenwurmstation, Der Farbenwald, natürlich auch unsere Jahreszeiten /die Rituale, die Elemente, die Sinne.... Die Spätkinder bekommen warmes Mittagessen zwischen 13.00 und 13.30 Uhr. Dies findet je nach Wetter und Jahreszeit im Bauwagen oder draußen statt. Danach können es sich die Kinder im Bauwagen, unter Büschen, in der Hängematte oder auf Decken gemütlich machen. Es wird vorgelesen, gemalt, gebastelt….den Tag einfach ausklingen lassen.